03. November 2018 – 19.30 Uhr
Bahnhofsplatz Bern

Christoffel reloaded – Die virtuelle Wiederauferstehung des Christoffelturms beim Berner Bahnhof

Veranstaltung im Rahmen des Kulturerbejahrs 2018

mehr weniger

Der Christoffelturm prägte bis 1865 das obere Ende der Spitalgasse in der Altstadt von Bern. Der Turm wurde 1344 bis 1346 erbaut und bildete das westliche Stadttor. In einer gegen die Stadt geöffneten Nische stand seit der Mitte des 15. Jahrhunderts eine 11 Meter hohe Statue des heiligen Christophorus. Nach langem und erbittert geführtem politischem Kampf wurde der Turm abgebrochen und hinterliess eine bis heute spürbare kulturhistorische Lücke. Nur wenige Überreste finden sich noch sichtbar und museal präsentiert in der Christoffel-Unterführung.

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 ist eine Gelegenheit, den Christoffelturm auf eine spektakuläre Weise neu auferstehen zu lassen. Mittels modernster holografischer Technologie kann der Turm vor Ort und in originaler Grösse für die Öffentlichkeit erlebbar gemacht werden. Spezialistin für diese Technologie ist die Softwareentwicklungsfirma afca. ag aus Zollikofen. In einer mehrminütigen virtuellen Führung mit Holografie-Brillen und in einer konventionellen Führung wird dem Besucher Wissenswertes über das mittelalterliche Bern, den Turm und die Stadtbefestigung vermittelt.

Serie: Kulturerbe total

Anmeldung nicht erforderlich, Teilnahme kostenlos.

Programm

Drei Abendtermine an drei Samstagen am 29. September, 20. Oktober, 3. November 2018, jeweils ab 19:30 Uhr:

  1. Führungen auf dem Bahnhofsplatz und in der Bahnhofsunterführung zu den materiellen Resten des Christoffelturms und der historischen Topografie.
  2. Führungen mit Holografie-Brillen im Bereich Tramstation, virtuell durch den Turm und darum herum.
  3. Infobörse mit einem breiten Angebot an Flyern und Schriften zur Geschichte und Archäologie von Städten, Burgen und der Stadt Bern. Es werden auch archäologische Funde aus dem Mittelalter gezeigt.
  4. Stand mit Erfrischungen.

Führer und Auskunftspersonen

Fachpersonen des Schweizerischen Burgenvereins SBV, des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern ADB und der Nationalen Informationsstelle zum Kulturerbe NIKE, u.a. Dr. Daniel Gutscher, Präsident SBV, PD Dr. Armand Baeriswyl, Ressortleiter Mittelalterarchäologie beim ADB, Prof. Dr. Adriano Boschetti, Kantonsarchäologe ADB, Dr. Cordula M. Kessler, Geschäftsführerin der NIKE.

In Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Dienst des Kantons Bern (ADB)

Flyer zum Herunterladen (PDF)

Flyer_Christoffel-reloaded