02. Mai 2016 – 18.30 Uhr
Berner GenerationenHaus, Bern

Geborgen im Raum? Neuer Wohnraum im Spannungsfeld von Verdichtung und Bestand


Wohlfahrt und Wohlbefinden sind eng mit der Thematik des Wohnens verbunden. Ging es im sozialen Wohnungsbau in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts darum, dringende Grundbedürfnisse der Menschen zu erschwinglichen Preisen zu befriedigen, stehen heute andere Herausforderungen im Vordergrund.

mehr weniger

Wohlfahrt und Wohlbefinden sind eng mit der Thematik des Wohnens verbunden. Ging es im sozialen Wohnungsbau in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts darum, dringende Grundbedürfnisse der Menschen zu erschwinglichen Preisen zu befriedigen, stehen heute andere Herausforderungen im Vordergrund. Die Ansprüche an den Wohnkomfort sind immens gestiegen und geraten damit zunehmend in ein Spannungsfeld mit Themen wie begrenzten Bodenressourcen, Zuwanderung, Nachhaltigkeit oder Zersiedelung. Verschiedene Lösungsansätze werden diskutiert, Verdichtung nach innen oder Suffizienz sind nur zwei Schlagworte. NIKE rückt die Frage, wie diese Verdichtung umgesetzt werden soll, in den Fokus und diskutiert darüber mit namhaften Experten.

Serie: Wohlfahrt

Programm ab 18.30 Uhr    

Referat von Dr. Daniel Kurz, Historiker und Chefredaktor werk, bauen + wohnen: „Wohnsiedlungen des 20. Jahrhunderts – tauglich für die Zukunft?“

Referat von Dr. Margrit Hugentobler, ETH Wohnforum – ETH Case: „Bedeutung und Beispiele unterschiedlicher Dichtequalitäten: baulich – sozial/interaktiv – funktional“

Podium mit den Referenten sowie Michael Hauser, Stadtbaumeister Winterthur, und Dr. Jean-Daniel Gross, Denkmalpfleger der Stadt Bern. Moderation Karin Salm, Kulturredaktorin SRF2 Kultur

Publikumsdiskussion

anschl. Apéro

Tagungsbericht in SAGW-Blog

Wohnen hat viel mit Wohlbefinden zu tun